Frau*m

ich möchte Literatur von Frauen* und über Frauenleben sehen.
ich möchte Bilder und Skulpturen aus Frauenhand sehen.
ich möchte Musik hören, die von A-Z von Frauen* gemacht wird.
ich möchte mehrsprachige Übersetzerinnen* und Verlegerinnen* sehen. ich möchte Frauengeschichte sehen.

ich möchte Geschichten von Frauen* hören.

i want to dance with many different women.

ich möchte sehen, dass die Vorgesetzen Frauen* sind (prozentual entsprechend der Care-Arbeit).

ich möchte sehen, was Frauen* alles können – wenn sie auch nicht alles wollen.

ich möchte eine ElternErwerbsPause für alle sehen.

ich möchte eine Erwerbssicherung für alle sehen, die für andere sorgen oder für sich als soziales Wesen.

ich möchte eine Liebesbeziehung haben und ich möchte umgeben sein von Liebesbeziehungen, die etwas mit mir zu tun haben.

ich möchte eine Perspektive sehen ausserhalb der Gier. welche als heteronormatives Modell die heutige Gesellschaft bestimmt.

ich möchte die Wichtigkeit der Care-Arbeit sehen, die die ganze Zeit von Frauen* gemacht wird in einer Haltung, dass es für alle genug hat - davon soll sich der ganze Raum füllen!

ich habe auch Lust auf feministische Männer, die darum wissen und dafür einstehen.

ich möchte alle Art von Frauen sehen, die ihr Leben explizit auf Frauen ausrichten und es mit ihrer Unterstützung gestalten.

ich möchte einen Riesendiskurs sehen über Gewalt an Frauen* und Vergewaltigung – als Raum für eine positive Auseinandersetzung darüber, was es heisst, als Frau zu leben, über ein Leben danach.

ich möchte Leute mit Familie sehen, die mit gleicher Entschlossenheit für andere sorgen.

ich möchte Männer sehen, die ihr verdientes Geld auch für andere ausgeben, als ihre Geliebte, ihre Ehefrau, ihre Kinder und ihre Prostituierte.

ich möchte sehen, dass Wohnraum keine Ware ist.

ich möchte sehen, dass alle Preise an Frauen* gehen.

ich möchte sehen, dass Frauen* und Mädchen endlich die gleichen Rechte haben.

ich möchte die Liebe zur Arbeit sehen, die eine macht als Teil einer Kultur, als Preisung des Zu- sammenlebens.

ich möchte Frauenkultur im Zentrum der Gesellschaft sehen und damit ist gemeint: Care-Kultur!

ich möchte sehen, wie alle die in einer globalen Welt leben, die ganze Verantwortung einer globa- len Welt tragen.

ich möchte Frauen sehen, die von anderen Frauen wissen wollen und sich darin Vertrauen schenken.

ich möchte Frauen sehen, die sich entscheiden, sich auf Frauen zu beziehen - ein für allemal und für immer.